SPORT MOTIVATION I DEN INNEREN SCHWEINEHUND ÜBERWINDEN

09 Juli 2017

Hallo ihr Lieben.
Wie der Titel es euch schon verrät, geht es heute etwas sportlicher zu als sonst auf meinem Blog.
Da ich mich oft zum Sport überwinden muss und auch ab und zu einfach keine Lust habe und ich glaube, dass es einigen da draußen genauso geht wie mir, wollte ich euch heute mal zeigen, wie ich meinem inneren Schweinehund immer überwinde.
Nach dem Sport fühlt man sich einfach immer besser, erschöpft aber dennoch gut.
Da mir der Gedanke an das Gefühl aber manchmal nicht reicht, um mich zu überwinden, kommen hier ein paar Tipps.


1. Ich hole mir super oft meine Motivation auf YouTube, Instagram und Co., das ist wohl auch die Quelle, die wohl die meisten benutzen, um sich zu inspirieren und motivieren zu lassen.
Jeder hat seine eigenen Vorbilder, mich inspierieren aber besonders die Bilder von Pamela Reif.
Aber auch Marie vom Kanal Snukieful motiviert mich unglaublich oft zum Sport, wenn ich sehe, wie sie in ihrem Vlogkanal Sport macht, hab ich in 99% der Fälle Lust meine Sportklamotten anzuziehen und mich zu bewegen.

2.  Ich weiß ich hab oben gesagt das Gefühl nach dem Sport reicht mir nicht um mich zu motivieren, dabei sollte es das eigentlich.
Nach dem Sport fühle ich mich immer so "erfolgreich" auch wenn ich nur ein kleines mini Work-out gemacht habe, man weiß das man etwa für seinen Körper getan hat und dass ist doch das, was zählt.

3.Macht Sport mit Freunden. Ob ihr euch zum Laufe trefft, zusammen ins Gym geht oder in irgendeinem Verein seit, Sport macht zusammen definitiv mehr Spaß als alleine und der Pluspunkt an zusammen Sport machen ist, wenn der eine mal keine Lust hat motiviert er den anderen.


4.Findet einen Sport, der euch Spaß macht, geht nicht Joggen weil jeder Joggen geht, es gibt genug andere Möglichkeiten sein Cardio Training zu bewältigen, vielleicht seit ihr eher die Schwimmer oder fahrt gerne Fahrrad.
Meldet euch nicht im Gym an nur, weil ihr euch damit zwingen wollt, seit ihr eher der home Work-out Typ dann schafft euch ein Equipment an und trainiert zu Hause, genauso ist das natürlich auch anders herum.
Jeder Mensch ist verschieden.
Wenn ihr eine Sportart gefunden habt, die euch spaß macht dann ist es auch einfacher Sport zu machen.
Meistens fängt der Spaß auch erst dann an, wenn man etwas gut kann, also lasst euch von Misserfolgen nicht so leicht runterziehen, jeder hat mal angefangen.

Ich wünsche euch noch einen schönen Sonntag und eine schöne Woche.
 

Kommentare

  1. Tolle Tipps! Ich weiß noch, wie sich in meinem Umfeld plötzlich jeder im Fitnessstudio angemeldet hat, aber kaum einer dorthin gegangen ist. Ich bin auch um ehrlich zu sein viel mehr der Typ fürs Home-Workout, da man ganz spontan einfach loslegen kann :)
    Ganz liebe Grüße
    Lara

    www.verylara.com

    AntwortenLöschen

Thank you for your comment.
I hope u like my work.

Instagram

© Marie Luis. Design by FCD.