EAT SLEEP REPEAT I FOOD DIARY

02 Juli 2017

Hallo ihr Lieben.
Für mich gibt es wirklich nichts Besseres als gutes Essen.
Ich könnte niemals eine Diät durchhalten und bin froh, dass ich auch keine mache.
Gutes qualitatives Essen ist das Beste und rettet für mich jeden schlechten Tag.
Auch wenn ich selten selbst koche, da ich noch zuhause wohne und meine Mama kocht, schaue ich mir super gerne Rezepte an, schaue Koch und Backvideos und probiere ab und zu mal was Neues aus.
Da ich aber auch genauso gerne Restaurant ausprobiere, dachte ich, zeige ich euch heute mal einen kleinen Ausschnitt von dem, was ich so zu mir nehme.
Es ist kein kassisches food diary, da deutlich mehr Mittag und Abendessen dabei sind als mein Frühstück, aber ich hoffe es gefällt euch trotzdem.
Für alle, die es interessiert, ich frühstücke morgens eigentlich immer griechischen Joghurt mit Früchten, Chiasamen und Leinsamen, am Wochenende lass ich das aber auch öfters mal weg und habe mehr das klassische Brötchen und Ei frühstückt. Ich liebe Haferflocken Brötchen, falls ihr noch keine probiert habt, solltet ihr das mal machen, ich liebe sie.

Das Gasthaus Meyer befindet sich in Hannover und ist direkt am Zoo, bzw im Zoo.
Das Essen dort war super lecker, die Bedienungen super freundlich und die Aussicht beim Essen draußen ist wunderschön.
Ich hatte einen kleinen Salat mit einer Ofenkartoffel und Schmand dazu und war danach wirklich gut satt.


Das Foto kennen vielleicht schon ein paar von Instagram, das hatte ich vor langer Zeit schon mal gepostet.
Das ist ein klassischer Snack von, gerade im Sommer essen die meisten ja weniger und auch weniger deftig, da finde ich Obst einfach die perfekte Lösung, wenn man ein bisschen Hunger hat und keine Lust hat auf Schokolade und Co.


Auch das nächste Foto könnte einigen bekannt vorkommen, genauso wie die nächsten zwei die noch Folgen, aber sie durften einfach nicht fehlen, weil das wohl mein Must-have schlecht hin ist.
Wenn ich mal keine Ahnung habe was es zu essen geben soll gibt es Reis mit Hähnchen und Gemüse und das in den verschiedensten Abwandlungen, ob mit Curry oder ohne Curry, ob mit Ananas oder ohne, ich finde das Gericht lässt so viele Möglichkeiten offen, so dass es mir nie langweilig wird.


Das Foto hatte ich letztens auf meiner Facebook page gepostet, falls ihr die noch nicht kennt HIER gelangt ihr zu ihr.
Ich war an Vatertag im Wirtshaus im Ostend mit meiner Familie essen und wie ihr schon sehen könnt, war die Portion riesig aber dafür war es auch super lecker.
Falls euch interessiert, was ich an dem Tag anhatte, könnt ihr gerne mal HIER vorbeischauen.

Und hier noch so ein Favorit von mir der aber um einiges schneller geht, als ein Reis Liebling und dafür aber genauso abwandlungsfähig ist.
Ob ihr nun Weizen Spaghetti nehmt oder Vollkorn oder Zucchini oder Karrotten Nudeln, es gibt bei Spaghetti einfach keine Grenzen, genauso wie mit der Soße ob ihr Fleisch nehmt oder nicht ob ihr lieber Hähnchen benutzt, was ich auch schon super oft gesehen habe oder ob ihr eine Gemüsesoße macht, ich liebe Gerichte, die wandlungsfähig sind.
Ich hoffe, euch hat mein etwas anderes food diary gefallen, auch wenn es mal was ganz anderes war.
Falls ihr Lust auf ein klassische food diary habt und das vielleicht auch in Videoform, dann lasst mich das gerne wissen.

Kommentare

  1. Wie gut das aussieht! Ich liebe Food Diarys:)

    Liebe Grüße
    Laura♥
    sparklingpassions.de

    AntwortenLöschen
  2. Wow sieht das lecker aus, vorallem das mit den Erdbeeren und der Mango :)
    Wirklich toller Beitrag liebes :)

    LIebste Grüße - Mia von http://miaxmarie.blogspot.de/

    AntwortenLöschen

Thank you for your comment.
I hope u like my work.

Instagram

© Marie Luis. Design by FCD.